Großmeister Kim Sou Bong

Kim Sou Bong (9. Dan) war Schüler der Dae Han Hap Ki Do Schule von Ji Han Jae.

Er kam 1964 nach Deutschland und wurde hier einer der ersten Hap Ki Do-Lehrer. Er unterrichtete für ein Jahr in Dortmund und Umgebung, um 1965 nach Amerika zu gehen und 1968 nach Deutschland (Mülheim/Ruhr) zurückzukehren.

Er hat viele Hap Ki Do-Schwarzgurte der ersten Generation, in Deutschland sowie in den angrenzenden deutschsprachigen Ländern, beeinflusst.

Meister Kim unterrichtete über Jahrzehnte Hap Ki Do mit Schwerpunkten im Ruhrgebiet sowie im Rhein-Main-Gebiet.
Auch in Österreich gehen die meisten Hap Ki Do-Schulen auf ihn zurück. Sein erster Hap Ki Do-Lehrgang dort fand 1974 statt.

Sein System, das Hap Ki Do–Lehrsystem Kim Sou Bong, wird noch heute gelehrt.